wB-Jugend schafft Oberligaqualifikation

06.06.2018

Oberliga WIR kommen!!!

Am Sonntag den 03.06.18 war es endlich soweit: das vielleicht letzte Turnier für die weiblichen B- Jugend der HSG WBW. Denn wenn die Mädels den ersten Platz erreichen sind sie direkt für die Oberliga (OL) qualifiziert, der zweite Platz berechtigt zur Teilnahme in der Landesliga (LL) mit der Option noch ein weiteres Turnier zu bestreiten um sich dann doch noch für die OL zu qualifizieren. Der Drittplazierte spielt direkt in der LL und der Viertplazierte hat auch nochmals die Chance sich in einem darauf folgenden Turnier für die LL zu qualifizieren.
Alles Optionen, welche die Mädels der HSG WBW nicht wirklich interessierten. Sie wollten den „Platz an der Sonne“, aber da waren ja noch die Mannschaften der HSG Wettenberg, der JSG Wallstadt und dem großen Favoriten TV Hüttenberg, die auch alle dasselbe Ziel verfolgten.

HSG WBW – HSG Wettenberg        18:10
Zu Anfang war es ein ausgeglichenes Match zwischen diesen beiden Mannschaften, aber je länger das Spiel dauerte, desto klarer und durchdachter wurden die Angriffsaktionen der Hausherrinnen. Auch in der Deckung ließ man immer weniger zu und im Verbund mit den Torhüterinnen schien man das eigene Tor förmlich zubetoniert zu haben. Den Wettenbergerinnen gingen nicht nur die Ideen, sondern langsam auch die Puste aus, während die Mädels der HSG WBW nun einen Tempogegenstoß nach dem anderen liefen bzw. in der zweiten Welle die Gäste förmlich überrannten. Das erste Ausrufezeichen das die Mädels setzten!

HSG WBW – TV Hüttenberg           18:14
Was die Mädels für eine Leistung gegen den großen und hoch gehandelten Favoriten TV Hüttenberg auf das Spielfeld brachten machte beide Trainer erst sprachlos und dann sehr, sehr stolz.
Beide Mannschaften schenkten sich in einer sehr schnellen aber immer fairen Partie nichts. Der Schlüssel zum Erfolg für die HSGlerinnen war eine aufopferungsvolle Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft, in der die Hobbit-Abteilung in der Deckungsmitte alles eliminierte was den Neunmeter-Raum nur ansatzweise betreten wollte. Falls sich doch mal eine kleine Lücke auftat, dann waren die Torhüterinnen zur Stelle. Im Angriff waren die Mädels im Beast-Modus, egal was die Hüttenbergerinnen in ihrem Deckungsverband initiierten bzw. hin stellten, die Angriffsmachinerie der HSGlerinnen hatte darauf immer mehrere Antworten parat. Auch eine doppelte Manndeckung gegen Lea T. und Jule brachte den Angriff nicht ins Stocken. Irgendwann erlahmte die Gegenwehr der Hüttenbergerinnen und jedem in der Halle wurde nun klar: die Mädels hatten sich mit diesem Sieg direkt für die Oberliga qualifiziert. Das zweite Ausrufezeichen!!

HSG WBW – JSG Wallstadt             12:11
Im letzten Spiel ging es für die Mädels eigentlich um nichts mehr, denn ob Sieg oder Niederlage, an der direkten Qualifikation für die OL würde sich nichts ändern… Aber es gebührte der sportlichen Fairness den anderen Turnierteilnehmern gegenüber, dieses Spiel nicht abzuschenken. Am Anfang taten sich die HSGlerinnen schwer die richtige Einstellung zu finden aber je länger das Spiel dauerte, umso besser kamen sie wieder in die Spur. Zwar wurde nur das Nötigste investiert, das aber langte letztendlich, um den bayrischen Vertreter knapp zu schlagen.

Das dritte Ausrufezeichen:

OBERLIGA WIR KOMMEN!!!

Leonie Ursula Straub, Tabea Coors, Anne Hartwein, Nele Beck, Amelie Volz, Lea Pöschl,  Lea Trenado Lopez, Jule Krüger, Emily Januschkowetz, Julia Heyd, Noemy Hirsch, Olga Skakuj, Willi Trenado und Jürgen Krüger.

 

 

 

<< zurück

Auszeichnungen

Sportkreis Groß-Gerau Schlappekicker-Preis 2012 Sterne des Sports Darmstädter Sportstiftung Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 DHB Deutscher Handballbund

Sponsoren