Glücklich aber verdient

02.11.2018

Ergebnis: Halbzeit 14:14 / Endstand 24:25

In einem Spiel auf Messers Schneide setzten sich die HSGlerinnen gegen die Gastgeberinnen aus Hersfeld glücklich aber verdient durch.

Wohl noch die bittere Niederlage des letzten Wochenendes gegen die TG Kastel  im Hinterkopf, traten die Mädels gegen den TV Hersfeld gefestigt und entschlossen in deren Halle auf. Da man sich aus etlichen Begegnungen (Ruhrcup Bochum, Turnier in Hersfeld) schon kannte ging das Spiel ohne Abtasten sofort in die Vollen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend in der ersten Spielhälfte absetzen und so ging man mit einem 14:14 in die Pause.

Auch in der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem aber - je länger die Spielzeit fortschritt - die Gastgeberinnen hektischer agierten, während die HSGlerinnen weiter ihre vom Trainergespann vorgegebene Marschroute beibehielten. Auch ein zwischenzeitlicher drei Tore Rückstand ließ die Mädels nicht ins Zweifeln kommen. Weiter von sich überzeugt egalisierten sie diesen Rückstand und gingen nun ihrerseits mit einem Tor in Führung. Dass dieser knappe Vorsprung bis zum Abpfiff für den Sieg reichte war auch Tabea im Tor zu verdanken, die im Zusammenspiel mit der Deckung die Gastgeberinnen durch ihre Paraden zur Verzweiflung brachte.

Es spielten: Leonie Ursula Straub und Tabea Coors (Tor), Julia Heyd (4), Anne Hartwein (1), Nele Beck (3), Amelie Volz, Jule Krüger (3), Lea Trenado Lopez (10), Emily Januschkowetz (2), Lea Pöschl (1), Noemy Hirsch (1) und Olga Skakuj.

 

 

<< zurück

Auszeichnungen

Sportkreis Groß-Gerau Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Sterne des Sports Schlappekicker-Preis 2012 Darmstädter Sportstiftung DHB Deutscher Handballbund

Sponsoren