Knapper Sieg der Herren 1

05.11.2018

Ergebnis: Halbzeit 14:15 / Endstand 31:30

Ohne Krimi geht die Mimi nicht aus der Halle

So könnte die aktuelle Beschreibung von Spielen mit Beteiligung der HSG WBW lauten. Nach dem Sieg nach Abpfiff in Groß-Gerau empfing man die TG aus Eberstadt in der heimischen Halle in Braunshardt. Eigentlich sollte das Spiel schon eine Woche zuvor schon angepfiffen werden, die Gäste baten aber aufgrund von personellen Problemen um eine Verlegung. Diese kam der HSG auch ganz recht, hätte man aufgrund von Urlaub und Krankheiten doch selbst auf einige wichtige Akteure verzichten müssen.

Am neuen Termin konnte man sich auf eine vollbesetzte Bank berufen, Simon Lorenz, Leon Marschall und Thiemo Schulz fanden glücklicherweise den Weg aus dem Urlaub wieder zurück und auch Oliver Schielke und Julian Behrens waren nach ihren Krankheiten wieder genesen.

Zu Beginn merkte man den Gästen aus Eberstadt nicht an, dass sie schon das zweite Spiel an diesem Wochenende bestritten. Wiedermal ließ eine undisziplinierte Abwehr zu viele einfache Gegentore zu, weshalb die Gäste immer ein Tor vorlegen konnten. Allerdings nutzten die Mannen der HSG heute ihre Chancen ebenfalls und so bot sich in der ersten Hälfte den Zuschauern das gleiche Bild. Eberstadt legte vor, Weiterstadt zog nach. Einzig in der 24. Minute konnte die HSG durch Kevin Gruber mit 12:11 in Führung gehen, musste bis zur Halbzeit aber wieder den gewohnten Ein-Tore-Rückstand hinnehmen. Mit 14:15 ging es in die Pause.

Den Start in die zweite Hälfte verschlief die HSG aber komplett, sodass sich die TG bis zur 40. Minute beim Stand von 18:25 sogar einen 7-Tore Vorsprung herausarbeiten konnte. In den letzten Saisons wäre dies nun das Urteil zum Zerfall in der Mannschaft der HSG gewesen, doch dass Saison etwas anders ist, merkten die Zuschauer nun. Ein Time-Out in der 44. Minute konnte die Köpfe der Mannschaft etwas durchpusten. Was Coach Olaf Kühnel seiner Mannschaft mitgab, wird hier nicht thematisiert. Allerdings ging nun ein Ruck durch die Mannschaft. Sebastian Bott auf der Mitte, vorher selbst immer wieder mit überraschenden Würfen an der Hüfte der Abwehr vorbei erfolgreich, setzte seine Nebenleute immer wieder intelligent ein und die Abwehr und Torwart spielten nun als Einheit auf. Tor um Tor kämpfte sich die HSG zurück ins Spiel. Als in der 58. Minute durch Jan Heinrich die 30:29 Führung gelang, half sogar der gegnerische Trainer mit. Unzufrieden mit den Entscheidungen der Schiedsrichter äußerte er sich unverhältnismäßig, sodass die HSG nun sogar in Überzahl spielen konnte. Kurz vor Schluss bekam allerdings die TG die Chance zum Ausgleich und zehn Sekunden vor Schluss verwandelten die Gäste einen Strafstoß. Während die Zuschauer sich noch über den Strafwurf ärgerten, schalten die Spieler der HSG schnell um und der folgende schnelle Anwurf wurde von Julian Behrens mit der Schlusssirene im Tor der Gäste untergebracht. Das 31:30 war heute ein Ergebnis von Einstellung, Kampfgeist und Moral der gesamten Mannschaft. Der ein oder andere Zuschauer atmete tief durch, während die Mannschaft den Sieg in letzter Sekunde auf dem Platz feierte. Der abendliche Tatort konnte nicht spannender ausfallen.

Einziger Wehrmutstropfen an diesem Abend war die Verletzung von Haiko Thöny kurz vor Ende. Bei einer unglücklichen Aktion brach er sich die Hand und wird der Mannschaft nun erstmal etwas länger fehlen. Gute Besserung an ihn!

Für die HSG geht es am nächsten Sonntag um 16 Uhr in Pfungstadt weiter. Über Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen, Spannung ist bestimmt wieder garantiert. Ohne kann die HSG im Moment gar nicht mehr.

Es spielten (und trafen):

David Pawlus und Matthias Schumacher (im Tor), Sebastian Bott (7), Julian Behrens (6), Theimo Schulz (5/2), Jan Heinrich (3), Luca Vatter (3), Enrico Pittaro (2), Leon Marschall (2), Kevin Gruber (2), Oliver Schielke (1), Alexander Claus, Haiko Thöny und Simon Lorenz

<< zurück

Auszeichnungen

Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Sterne des Sports Schlappekicker-Preis 2012 Darmstädter Sportstiftung Sportkreis Groß-Gerau DHB Deutscher Handballbund

Sponsoren