Damen 2 erkämpfen einen Punkt in Crumstadt

11.03.2019

Ergebnis: Halbzeit 9:6 / Endstand 18:18

Am Samstagabend traf die zweite Damenmannschaft der HSG WBW auf den Tabellenführer der Bezirksoberliga Darmstadt. Nach der zweiwöchigen Faschingspause und den zuletzt schwachen Auftritten hatte man sich für die Partie viel vorgenommen und sich auch im Training intensiv auf die Partie vorbereitet.

In der Anfangsphase der Partie konnte zunächst der Tabellenführer aus Crumstadt/Goddelau seiner Favoritenrolle gerecht werden und legte mit 2:0 Toren vor. Erst nach mehr als 6 gespielten Minuten konnte die HSG ihr erstes Tor zum Zwischenstand von 2:1 erzielen.

Wie in der letzten Zeit schon häufig gesehen, hatten die HSG Mädels vorallem Probleme im Angriff. Zwar kreierte man immer wieder gute Wurfmöglichkeiten, scheiterte jedoch ein ums andere Mal an der starken Torfrau aus Crumstadt. Nach einem zwischenzeitlichen Einstand von 4:4 zogen die Gastgeber auf 8:4 davon. Trainer Vladimir Vouitchik reagierte und nahm eine Auszeit.

Die Auszeit fruchtete. Durch Tore von Janina Diefenbach und Vanessa Avemarie konnte man auf 8:6 verkürzen. Beim Halbzeitstand von 9:6 wechselte man die Seiten.

Nach der Pause konnte die ESG zunächst ihren geringen Vorsprung verwalten, da die HSG wie schon in den ersten 30 Minuten viele gute Wurfgelegenheiten nicht nutzte.

Doch in der Abwehr zeigte man an diesem Tag zusammen mit den Torhütern eine starke Leistung und konnte den Gegner immer wieder unter Druck setzen und Ballverluste provozieren. Durch die an diesem Tag stark agierende Vanessa Avemarie kam man in der 44. Minuten zum verdienten Ausgleich. Der Spielausgang war nun völlig offen. Beim Stand von 18:17 nahm die HSG 40 Sekunden vor Schluss nochmals eine Auszeit, um den wahrscheinlich letzten Angriff der Partie zu besprechen. Zwar wurde dieser nicht wie eigentlich angedacht ausgespielt, dennoch gelang Louisa Schuck mit einem Wurf aus dem Rückraum der Treffer zum Ausgleich (18:18).

Somit konnten sich die Mädels der HSG über einen erkämpften Punkt beim Tabellenführer freuen. Aufgrund der zuletzt schwachen Vorstellungen überwog die Freude auch wenn bei einer besseren Chancenverwertung (vier verworfene Siebenmeter) wahrscheinlich noch mehr drin gewesen wäre...

Am kommenden Wochenende trifft man am Sonntag um 16.00 Uhr in der Sporthalle Braunshardt auf die Gäste aus Lorsch. Die Aufsteiger aus der Bezirksliga A stehen aktuell am Tabellenende der BOL Darmstadt.

HSG: Jenny Hahn, Kira Haschert und Benita Kühn (alle Tor), Jennifer Schett (2), Lousia Schuck (1), Monika Stachowiak (1), Alessa Zimmer (3/1), Anna Dabraio (1), Janina Diefenbach (4/2), Stephanie Nickel, Nina Klaus, Vanessa Avemarie (6), Laura Dabraio

<< zurück

Auszeichnungen

Sterne des Sports Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Sportkreis Groß-Gerau DHB Deutscher Handballbund Schlappekicker-Preis 2012 Darmstädter Sportstiftung

Sponsoren