Heimniederlage der zweiten Damenmannschaft

08.04.2019

Halbzeit: 8:13, Endstand: 20:23

Am vergangenen Samstag um 18.00 Uhr empfing die zweite Damenmannschaft der HSG WBW die zweite Mannschaft der TGS Walldorf. Im Hinspiel musste man eine 3-Tore Niederlage einstecken und wollte sich in diesem Spiel dafür revanchieren.

Das Spiel begann ausgeglichen und bis zum 7:7 in der 20. Minute konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Nach Einwechslung einer wurfgewaltigen Rückraumspielerin auf Seiten der Walldorferinnen, die der HSG Abwehr auch im Hinspiel große Probleme bereitete, gelang es den Walldorferinnen sich bis zur Halbzeit auf 8:13 Tore abzusetzen. In dieser Phase fand die HSG-Abwehr überhaupt keinen Zugriff mehr und scheiterte im Angriff zu oft an der gegnerischen Torfrau.

Trainer Vladmir Vuychik fand in der Halbzeitansprache deutliche Worte und forderte seine Mannschaft auf weiter zu kämpfen, um am Ende doch noch zählbares in der Braunshardter Sporthalle zu behalten.
Die zweite Hälfte startete jedoch so, wie die erste aufgehört hatte. Fehlende Absprachen in der Abwehr und schlechtes Rückzugsverhalten ermöglichte es dem Gegner auf Zwischenstände von 8:15 und 10:16  zu erhöhen.  Danach folgte die stärkste Phase der HSG: Die Abwehr stabilisierte sich und man konnte einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle erzielen. Auch im Positionsangriff agierten die Damen deutlich druckvoller und konnten schöne Tore herausspielen. Die HSG Damen ließen in dieser Phase 10 Minuten kein Tor zu und konnten den 10:16-Rückstand in eine 17:16-Führung umkehren.

Danach kam es jedoch leider wieder zu einem Bruch im WBW-Spiel. Statisches Angriffsspiel und eine unterirdische Chancenverwertung hinderten die Mannschaft letztlich daran, das Spiel für sich zu entscheiden. So stand am Ende eine 20:23 Heimniederlage auf der Anzeigetafel und die zwei Punkte gingen an die Gegner der TGS Walldorf 2. Schade, dass sich die Mannschaft für die bärenstarke Aufholjagd am Ende doch nicht belohnt hat.

Das nächste Spiel findet am Sonntag den 14.04. um 14:30 Uhr in der Sporthalle Braunshardt gegen den SV Erbach statt.

Es spielten: Kira Haschert, Jennifer Hahn und Benita Kühn (Tor), Jennifer Schett (3), Monika Stachowiak (3/1), Lea Trenado Lopez (3/2), Janina Diefenbach (4), Jana Krüger (1), Stephanie Nickel (1), Nina Klaus (2), Vanessa Avemarie (3), Laura Dabraio und Leonie Kegel

 

 

<< zurück

Auszeichnungen

Sportkreis Groß-Gerau Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Darmstädter Sportstiftung DHB Deutscher Handballbund Sterne des Sports Schlappekicker-Preis 2012

Sponsoren