wA Turnier in Idstein (16.08.) und Wettenberg (17.08.)

21.08.2019

Am vergangenen Wochenende bestritt die weibliche A-Jugend der HSG WBW 2 Turniere.
Freitagnachmittags fuhr das Team zum Hexencup nach Idstein. Nach einer langen Anreise hatten die Mädels ihr erstes Spiel um 18 Uhr gegen HSG Kleenheim/Langgöns. Das Spiel verlief von Anfang auf beiden Seiten sehr langsam und keines der beiden Teams fand richtig ins Match. Letztendlich war das Spiel durch technische Fehler geprägt und die HSG verlor das Spiel schließlich mit 2 Toren. An diesem Tag verlief das Turnier weiterhin nicht nach den Wünschen der Trainer. Die restlichen 3 Spiele gegen TSG Münster, TV Idstein und Hungen/Lich wurden gewonnen, aber die Trainer, wie auch die Mädels waren mit der Leistung nicht zufrieden. Trotz allem sicherte sich die Mannschaft an diesem Turniertag den 2. Platz.

Bereits am nächsten Tag ging es am frühen Nachmittag nach Wettenberg zum Zürich Cup. Die Mädels waren hochmotiviert und erhofften sich eine bessere Leistung als am Vorabend.

In der Gruppenphase trafen sie auf die Mannschaften HSG Bieber, den altbekannten Gästen aus Münster und dem Gegner aus den OL-Qualispielen TV Hüttenberg.
Im ersten Spiel gegen Bieber stand die Abwehr von Anfang an gut und die Gegner fanden keine Mittel um an den HSG Mädels vorbeizukommen. Im Angriff spielte das Team selbstbewusst und mit dem nötigen Zug zum Tor gestaltet sich das Spiel sehr einseitig. Mit einem klaren 13:01 wurde das Spiel zu Gunsten der HSG entschieden.
Das zweite Spiel gegen den stärkeren Gegner TV Hüttenberg gestaltete sich schwieriger, jedoch konnte das HSG Team von Anfang an dominieren und kontrollierte das Spiel. Auch diese Begegnung wurde gewonnen. Im letzten Spiel der Gruppenphase konnten sich die HSGlerinnen gegen die vom Vortag bekannten Gegner aus Münster klar durchsetzen und gingen somit als Gruppenerster in die Endspiele. Leider war die Turnierplanung sehr unglücklich und es war erst einmal Pause angesagt. Das letzte Gruppenspiel der Gruppe B endete um 19:30 und die Halle musste gewechselt werden.
Die Spiele der Gruppe A verzögerten sich, sodass das Halbfinale erst um 22:30 Uhr stattfand. Der Gegner war die HSG Wettenberg. Die Mädels spielten mit viel Tempo und entschieden mit einem klaren 12:06 die Partie für sich.
Somit hieß es also: ab ins Finale. Das Final fand dann um 23:15 Uhr statt. Nachdem das Team am Nachmittag um 15:00 Uhr gestartet war und die Mädchen nun bereits über 8 Stunden unterwegs waren, ließen sie sich das letzte Spiel nicht nehmen und wollten auch das letzte Spiel gegen die Mädels aus Bensheim gewinnen. Mit voller Motivation und Emotion ging es in die letzte Begegnung des Abends. Die Bensheimerinnen hatte Schwierigkeiten gegen die gut positionierte Abwehr und die Mädels der HSG nutzten dies, um mit Tempo den Angriff zu gestalten.
Souverän gestaltete das Team das Spiel und gewann verdient mit 9:4 und sicherte sich den Turniersieg an diesem Tag. Müde, aber glücklich machte sich das Team auf den Heimweg. Die Trainer und die Spielerinnen waren sehr zufrieden mit der Leistung an diesem sehr langen Turniertag.

Ein großer Dank auch an die Eltern, die das Team an beiden Tagen unterstützen

<< zurück

Auszeichnungen

Schlappekicker-Preis 2012 Sportkreis Groß-Gerau Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Darmstädter Sportstiftung Sterne des Sports DHB Deutscher Handballbund

Sponsoren