Erstes Heimspiel - erster Sieg für die Herren 1

16.09.2019

Halbzeit: 19:9; Endstand 31:16  

Endlich war es soweit. Nach 13 Wochen Vorbereitung, mal mit mehr, mal mit weniger Ball, stand das erste Rundenspiel auf dem Programm. Endlich verabschiedeten sich die Spieler der ersten Herrenmannschaft der HSG innerlich von den Beachplätzen und Feldwegen der Umgebung. Endlich ging es wieder um Punkte. Endlich hieß es, wieder mit letzter Konsequenz in die Abwehr zu gehen oder eben nicht den Gegner durchbrechen zu lassen. Die Vorfreude auf diesen Moment war zumindest jedem einzelnen Spieler im Vorfeld anzusehen.

13 Mann, die sich nicht in den letzten Zügen der Vorbereitung verletzt haben, fanden sich dann bereit, um die Gäste aus Heppenheim zu empfangen. Die Vertretung der BOL Mannschaft stieg im letzten Jahr etwas überraschend als 4. aus der Bezirksliga B auf. Dennoch galt es, den Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen. Zu oft stand sich die HSG bei vermeintlich einfachen Spielen selbst im Wege. Und konzentriert legten die Spieler auch los. Nach 15 gespielten Minuten stand eine souveräne 5:1 Führung auf der Anzeigentafel. Bis zum 8:4 konnte man die Gäste noch etwas auf Distanz halten, ehe sich, wie Netzer damals in Besten Zeiten, der Schlendrian unbemerkt vom Trainer selbst einwechselte. Zu fahrlässig gingen die Spieler der HSG in dieser Phase mit den Chancen um und der Torhüter aus Heppenheim bekam nun Unterstützung von Pfosten und Latte. Die Gäste aus Heppenheim holten nun Tor um Tor auf und beim Stand von 8:7 stand das Spiel auf der Kippe. Durch einen 7-Meter, verwandelt durch Niels Jäger, hielt die HSG den Gegner jedoch auf Distanz. Nach einer Ansage von Coach Olaf Kühnel besonn sich der Angriff wieder etwas und auch die Abwehr unterstützte David Pawlus im Tor etwas besser. Außerdem machte sich das Konditionstraining bezahlt und durch einige Gegenstöße konnte sich die HSG bis zur Pause auf ein beruhigendes 16:9 absetzen.

Konzentration und Zielstrebigkeit. Dies waren zentrale Worte in der Halbzeitansprache und dies setzte die HSG auch direkt auf dem Feld um. Die Abwehr stand nun gefestigt und ließ wenig zu. Was durch kam, konnte David Pawlus sichern und auch in Gegenstöße umwandeln. In der 40. Minute stand es schon vorentscheidend 22:9. Erst jetzt kamen wieder vereinzelte Lebenszeichen aus der Heppenheimer Offensive. Durch die Umstellung auf eine 6:0 Abwehr bekam man aber wieder mehr Zugriff auf den agilen Kreisläufer. Im Angriff gelangen einfache Tore, gerade über Niels Jäger auf außen oder Oliver Schielke, der immer wieder den Torhüter mit einfachen Bällen zu überwinden wusste. Am Ende stand ein verdienter 31:16 Heimsieg auf der Habenseite. Die ersten Punkte blieben in Braunshardt und wenn es nach der Mannschaft geht, sollen am kommenden Sonntag um 17:30 Uhr in der Weschnitztal-Halle in Mörlenbach gegen die zweite Mannschaft der HSG Weschnitztal. Über Unterstützung von den Rängen würde sich die Mannschaft sehr freuen.

Es spielten (und trafen): David Pawlus und Matthias Schuhmacher (im Tor), Oliver Schielke (7), Niels Jäger (7/2), Marc Ständner (4), Oliver Kleikemper (3), Julian Pallakst (3), Luca Vatter (3), Leon Marschall (3), Julius Schafhausen (1), Ole Brand, Jonathan Ackermann und Haiko Thöny

<< zurück

Auszeichnungen

Schlappekicker-Preis 2012 Darmstädter Sportstiftung Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Sterne des Sports Sportkreis Groß-Gerau DHB Deutscher Handballbund

Sponsoren