Niederlage beim letzten Spieltag des Jahres für die Damen 1

24.12.2019

Halbzeit: 13:15, Endstand: 31:34

Auch am letzten Spieltag des Jahres war den Oberliga-Handballerinnen der HSG WBW kein Erfolg vergönnt. Für eine starke Leistung mit satten 31 Toren konnten sie sich gegen Eintracht Böddiger nicht belohnen. Am Ende stand eine 31:34 (13:15)-Niederlage. Damit gehen die WBW-Frauen als Tabellenletzter ins neue Jahr und haben weiter zwei Punkte Rückstand auf den drittletzten Platz.

„Wir waren besser als in den vergangenen Wochen und haben wieder mit viel Tempo gespielt – wie in alter Manier“, konnte Trainerin Jackie Johnson ihrer Mannschaft einen guten Auftritt bescheinigen. Zwar lagen die Gastgeberinnen nach vier Minuten erst mal 0:3 hinten, zündeten dann aber den Turbo und lieferten dem Tabellenneunten aus Böddiger einen heißen Kampf.

Angeführt von der mit zwölf Treffern überragenden Celina Schwarzkopf, hätte ihnen allerdings zur Pause gut und gern schon eine Vier-Tore-Führung gelingen können. Doch vergaben die WBW-Frauen zwei Siebenmeter, zwei Gegenstöße und zwei Großchancen von Außen. So ging es mit einem 13:15-Rückstand in die Kabine.

Die junge Lotte Weber sorgte dann mit zwei blitzsauberen Toren sofort für den Ausgleich. Und mit einem 4:0-Lauf drehte die HSG ein 17:20 in ein 21:20. Nach wechselnder Führung konnte Laura Dabraio, die zusammen mit Janina Diefenbach aus der zweiten Mannschaft aushalf – beide machten ein gutes Spiel -, elf Minuten vor Schluss noch mal den 27:27-Gleichstand herstellen. Doch danach nahm die Niederlage ihren Lauf.

Blieben die WBW-Handballerinnen fünf Minuten ohne Tor, mussten sie Böddiger auf 32:27 (54.) ziehen lassen und konnten vor allem die beiden Haupttorschützinnen der Gäste, Anne Kühlborn (9) und Vilte Duknauskaite (8), nicht mehr bremsen. „Schade, dass wir verloren haben. Aber wir haben wieder zu viele hundertprozentige Chancen liegen lassen“, trauerte Jackie Johnson zwei wichtigen Punkten für den Klassenerhalt hinterher.

Spielfilm: 0:3, 4:4, 5:7, 7:7, 9:8, 9:10, 11:10, 11:13, 13:13, (13:15), 15:15, 16:16, 16:19 (35.), 17:20, 21:20, 23:22, 25:26, 27:27, 27:32, 30:33, 31:34.

WBW-Tore: Celina Schwarzkopf (12/2), Nathalie Pfingstgraef (6/2), Nicole Hartweck (4), Lotte Weber (2), Janina Diefenbach (2), Laura Dabraio (2), Lea Trenado Lopez (2), Annika Bork.

abi

 

<< zurück

Auszeichnungen

DHB Deutscher Handballbund Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Sterne des Sports Darmstädter Sportstiftung Schlappekicker-Preis 2012 Sportkreis Groß-Gerau

Sponsoren