Deutlicher Sieg der Damen 2 im Nachbarschaftsderby gegen die SG Arheilgen

01.03.2020

Halbzeit: 10:15; Endstand: 19:31

Am letzten Samstag reisten die Damen 2 der HSG WBW zum Nachbarschaftsderby bei der SG Arheilgen. Im Hinspiel musste man sich trotz starker erster Halbzeit am Ende deutlich mit 29:34 geschlagen geben. In Arheilgen musste man urlaubsbedingt auf Alessa Zimmer verzichten und Janina Diefenbach konnte krankheitsbedingt nur sporadisch eingesetzt werden. Dafür rückte Kathrin Prenzel aus der 3. Mannschaft in den Kader. Ansonsten konnte Trainer Vladimir Vouitchik auf dem kompletten Kader zurückgreifen.

Bereits in der Kabine und beim Aufwärmen merkte man den WBW-Damen an, dass sie dieses Derby unbedingt gewinnen wollen, auch um an Arheilgen an der Tabelle vorbeizuziehen und wichtige Punkte zu sammeln. Man war allerdings auch vor den starken Rückraumschützinnen der Gegnerinnen gewarnt.

Die WBW-Damen starteten gut in die Partie. Die Rückraumschützinnen erwischten einen guten Tag und auch das Tempospiel aus erster und zweiter Welle über unsere schnellen und treffsicheren Außenspielerinnen funktionierte viel besser als in den letzten Wochen. Man agierte im Angriff viel druckvoller und über die gewohnten Abläufe konnten die Mädels sehenswerte Akzente setzen. So wechselte man beim Stand von 10:15 die Seiten. In der Halbzeitansprache ermahnte Trainer Vladi die Damen, sich nicht die übliche Schwächephase nach der Halbzeitpause zu leisten und warnte auch vor einem möglichen Aufbäumen der Gegnerinnen.

Entsprechend motiviert startete man in die zweite Halbzeit. Leider gelang es zunächst nicht, an die gute Leistung der ersten Hälfte anzuknüpfen. Allerdings leistete die SG Arheilgen wenig Gegenwehr und so überstanden die WBW-Damen die 10-minütige Schwächephase ohne an Vorsprung einzubüßen. Nach 10 Minuten wachten die Damen plötzlich wieder auf und spielten im Angriff konsequenter bis zur Torchance. Auch in der Abwehr fand man wieder einen besseren Zugriff und auch Torhüterin Kira Haschert erwischte einen Sahnetag. Jede Spielerin war an diesem Tag torgefährlich und so war die Mannschaft insgesamt kaum auszurechnen.

So konnten sich die WBW-Damen kontinuierlich absetzen und am Ende einen ungefährdeten 19:31 Sieg bejubeln.

Zum nächsten Heimspiel empfangen die WBW-Damen am 08.03 um 17.00 Uhr die Mädels der HSG Bieberau-Modau. Vom aktuell letzten Tabellenplatz der Gegnerinnen darf man sich nicht täuschen lassen. Die Mannschaft spielt schon lange zusammen und zeigt stets ein druckvolles Angriffsspiel. So waren die letzten Aufeinandertreffen immer sehr spannend.

Für die WBW-Damen gilt es an die starke Leistung aus dem Spiel gegen die SG Arheilgen anzuknüpfen, um die zwei Punkte in Braunshardt zu behalten.

Es spielten: Jennifer Hahn und Kira Haschert (Tor), Louisa Schuck (4), Leonie Kegel (3), Monika Stachowiak (2), Sina Weber (1), Kathrin Prenzel (1), Janina Diefenbach, Jara Trenado Lopez (4), Nina Klaus (4), Vanessa Avemarie (7), Laura Dabraio (5)

 

Bild: Leonie Kegel zeigte eine starke Abwehrleistung und erzielte 3 Tore beim wichtigen Auswärtssieg in Arheilgen.

<< zurück

Auszeichnungen

DHB Deutscher Handballbund Sportkreis Groß-Gerau Sterne des Sports Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Schlappekicker-Preis 2012 Darmstädter Sportstiftung

Sponsoren