Wichtiger Sieg gegen die HSG Bieberau-Modau

09.03.2020

Halbzeit: 14:12; Endstand: 22:21

Am vergangenen Sonntag empfingen die Damen 2 mit der HSG Bieberau-Modau das derzeitige Tabellenschlusslicht der Bezirksoberliga Darmstadt. Von der Tabellensituation ließen sich die Damen der HSG WBW allerdings nicht täuschen, da man um die Spielstärke der Gegnerinnen wusste. So ging die Mannschaft von Trainer Vladimir Vuychik entsprechend motiviert und fokussiert in das Spiel.

Die WBW-Damen fanden gut ins Spiel und konnten sich schnell einen kleinen Vorsprung herausspielen. Trotz Verhinderung von Leonie Kegel und der damit verbundenen ungewohnten Konstellation im Abwehrverbund agierten die WBW-Damen gut und konnten die gefährlichen Kreisanspiele der Gegnerinnen unterbinden. Auch im Angriff spielte man die einstudierten Abläufe konsequent und so erarbeiteten sich die Damen kurz vor Pausenpfiff einen 5-Tore Vorsprung. Leider agierte man dann in der Abwehr zu nachlässig und ließ die Gegnerinnen quasi ohne Gegenwehr zum 6-Meter durchmarschieren. So verkürzten die Damen der HSG Bieberau-Modau bis zum Halbzeitstand von 14:12.

Trainer Vladimir Vuychik appellierte an seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit wieder so zu agieren, wie in den ersten 25 Minuten: Aus einer stabilen Abwehr heraus konsequent die erste und zweite Welle laufen oder durch gewohnte Abläufe eindeutige Torchancen herausarbeiten. Allerdings war die zweite Halbzeit für die anwesenden Zuschauer nicht wirklich schön anzusehen. Die Gegnerinnen agierten sehr hektisch und von dieser Hektik ließen sich die WBW-Damen ein ums andere Mal anstecken. Allerdings hatte man mit unseren Torhüterinnen einen starken Rückhalt. Kira konnte in der zweiten Halbzeit viele gute Torchancen der Gegnerinnen verhindern und Jenny erwies sich als 7m-Schreck und parierte sechs 7m-Versuche der Gegnerinnen. So konnte man stets einen Vorsprung von mindestens zwei Toren aufrechterhalten. Positiv ist auch, dass die WBW-Damen es am Ende doch noch hinbekommen haben, ihre Angriffe ruhig auszuspielen und nicht überhastet abzuschließen. Am Ende ließ die Konzentration etwas nach und die Gegnerinnen konnten noch bis auf ein Tor herankommen. Allerdings konnte man am Ende aufgrund einer starken ersten Hälfte und einer taktisch cleveren Spielweise in der zweiten Halbzeit einen wichtigen 22:21 Heimsieg feiern.

Das nächste Spiel bestreiten die Damen 2 am Sonntag den 15.03.2020 um 17:30 Uhr bei den Damen des TV Siedelsbrunn.

Es spielten: Kira Haschert und Jennifer Hahn (Tor), Louisa Schuck (1), Monika Stachowiak (2/1), Sina Weber, Alessa Zimmer, Janina Diefenbach (5/5), Jara Trenado Lopez (4), Nina Klaus (6), Vanessa Avemarie (4), Laura Dabraio

  

 

<< zurück

Auszeichnungen

DHB Deutscher Handballbund Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Schlappekicker-Preis 2012 Darmstädter Sportstiftung Sportkreis Groß-Gerau  Sterne des Sports

Sponsoren