Neujahrsfeuer der Handballjugend brannte schnell nieder

14.01.2019

Großer Berg von Tannenbäumen am Schluss nur noch ein Häufchen Asche

Das traditionelle Christbaumsammeln der Handballjugend der HSG WBW stand für Samstag, den 12. Januar auf dem Programm. Die Fahrzeuge, welche unentgeltlich von der Gärtnerei Brunner, Erich Reinheimer, Arndt Mettin, Rainer Schneider, Bonnet Bau, Landwirt Mager und Uwe Nickel zur Verfügung gestellt wurden, begannen mit den Handballkindern und Erwachsenen vormittags mit dem Einsammeln der Bäume in Weiterstadt.


 

 

Der Berg der gesammelten trockenen Christbäume wuchs mit jeder Ladung auf dem Ackergelände in der Nähe des Marienhofes ein Stück weiter und erreichte bis zur Mittagszeit auch zusammen mit den vom Blasorchester des TSV in Braunshardt gesammelten Bäumen einen großen Berg.



Die jungen Handballer trafen sich wie immer zusammen mit den anderen Helfern in der Halle der Metzgerei Marienhof zur Stärkung mit Eintopf, Würstchen und Getränken.

Die zahlreichen Weidschder und Bräuschder pilgerten bei leichtem Nieselregen und kalten Temperaturen zum Neujahrsfeuer, um auf das Anzünden des Feuerberges zu warten. Die zahlreichen Gäste wurden von den Handballern mit Glühwein, Punsch, Brezeln und Würstchen versorgt.

Das Anzünden des Feuers wurde von den zahlreichen Kindern aber auch von den erwachsenen Gästen erwartet und erfolgte, nachdem sich jeder mit Getränken versorgt hatte. Die trockenen Tannenbäume brannten schnell ab und schrumpften zu einem kleinen Feuerhaufen zusammen, der noch bis in den späten Abend loderte. Die Besucher des Neujahrsfeuers genossen Ihren Glühwein und die Wärme des Feuers, ehe sie nach zahlreichen Gesprächen am Feldrand wieder nach Hause spazierten.

Dank gilt insbesondere der Metzgerei Jörg Becker, die ihre Räumlichkeiten, einen Verkaufswagen, sowie ihr Gelände als Logistikzentrum und Landwirt Reitz, der den Acker zur Verfügung gestellt hatte. Zudem den Firmen für die Fahrzeuge, der Stadt Weiterstadt für die Erlaubnis zur Durchführung des traditionellen Neujahrsfeuers, allen Helferinnen und Helfern die wiederholt zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben sowie den „Weidschdern und Bräuschdern“, die durch ihre Christbaumspende und den Besuch des Neujahrsfeuers die Jugendarbeit der Handballer unterstützt haben. Sollte der eine oder andere Christbaum beim Sammeln in Weiterstadt vergessen worden sein, so wird hierfür um Verständnis gebeten.

 

 

<< zurück

Auszeichnungen

Sterne des Sports Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Schlappekicker-Preis 2012 Sportkreis Groß-Gerau DHB Deutscher Handballbund Darmstädter Sportstiftung

Sponsoren