Damen 1 hatten keine Chance gegen Spitzenreiter

11.03.2019

Ergebnis: Halbzeit 8:18 / Endstand 15:37

Es war die erwartet klare Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Leipzig. Und sie fiel mit 15:37 (8:18) höher aus als erhofft. Ein Beinbruch war dies für die Drittliga-Handballerinnen der HSG WBW jedoch nicht. Dem Tabellenführer mussten sich auch andere Mannschaften schon deutlich geschlagen geben in dieser Saison.

„Wir wollten eigentlich mit nicht mehr als 20 Toren verlieren und selbst gern 20 werfen. Das hat zwar leider nicht geklappt. Aber es hat sich nicht so schlecht angefühlt“, fand WBW-Spielerin Celina Schwarzkopf. Das sah auch Trainerin Jackie Johnson so, die immer wieder gute Aktionen ihrer Mannschaft beobachten konnte.

Auch wenn es eine Weile dauerte, bis die Gastgeberinnen ins Spiel fanden – das zweite Tor gelang ihnen erst nach einer Viertelstunde zum 2:9 -, wussten sie schon bald auf 4:10 zu verkürzen. Und gegen Ende der ersten Halbzeit gelangen ihnen zwei, drei schöne Schnellangriffe über Isa Graebling.

Dass sich die Rückraumspielerin dann kurz nach dem Seitenwechsel bei einer Abwehraktion an Knie und Fuß verletzte und humpelnd das Feld verlassen musste, war bitter. Dennoch versuchte ihre Mannschaft, weiter dagegen zu halten. „Wir sind durch Deborah Berge oder Nadine Eilers einige Male schön zum Abschluss gekommen und konnten Leipzig auch mal zu Fehlern zwingen“, freute sich Johnson, die schon nach 20 Minuten die 6:0-Abwehr auf eine offensive 3:2:1-Deckung umstellte. Was sich auszahlte.

Trotz der klaren Niederlage blicken die WBW-Handballerinnen nun durchaus zuversichtlich den nächsten Aufgaben gegen Teams aus der zweiten Tabellenhälfte entgegen. Vielleicht lässt sich dann doch noch der ein oder andere Punkt holen.

Spielfilm: 0:2, 1:9, 4:10, 4:13, 6:18, (8:18), 9:19, 9:26, 12:27, 12:31, 14:34, 15:37.

WBW-Tore: Deborah Berge (4), Isa Graebling (3), Nadine Eilers (2), Celina Schwarzkopf (2/1), Patricia Becker (2/1), Fabienne Wamser, Nicole Hartweck.

Leipzig: Julia Weise (7/3), Stefanie Hummel (6), Isabell Hurst (5), Christin Conrad (4), Paulina Uhlmann (4/1),  Lucie-Marie Kretschmar (3), Laura Majer (2), Celina Matthey, Emely Theilig, Lea Guderian, Sharleen Grecher, Francisca Buth, Lilli Röpke (1)

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Erkan Günay, Simon Krebs

<< zurück

Auszeichnungen

Sterne des Sports Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Sportkreis Groß-Gerau DHB Deutscher Handballbund Schlappekicker-Preis 2012 Darmstädter Sportstiftung

Sponsoren