Herren 1 belohnt sich durch ihre Moral

04.11.2019

Halbzeit: 10:8; Endstand: 24:21

Vergangenen Sonntag war mal wieder Heimspieltag bei der HSG. Den Spieltag eröffnete die zweite Mannschaft zu einer Zeit, zu der andere noch das Mittagessen verdauen. Nach einem erfolgreichem Vorspiel (durch das 25:22 gegen die HSG Ried feierte die Mannschaft im Anschluss ausgiebig die Herbstmeisterschaft der Bezirksliga D) sollte dann der Höhepunkt kommen. Zu Besuch kam die zweite Mannschaft der HSG Langen in die Sporthalle nach Braunshardt. Gewarnt war die heimische HSG vor dem Tempospiel und den normalerweise treffsicheren Außenspielern der Gäste. Selbst konnte die Spielgemeinschaft der Dreierstädter aus dem vollen Schöpfen. Oliver Schielke hatte seine Grippe auskuriert und Oliver Kleikemper kam extra aus dem, schon am Vortag spendablen, Bundesland Bayern angereist um sich dieses Spiel nicht entgehen zu lassen.

Trotz dieser Vorzeichen entwickelte sich zu Beginn ein verhaltenes Spiel. Es dauerte bis zur vierten Minute, als die Gäste das erste Tor des Tages bejubeln durften. Technische Fehler, sowie fehlende Präzision im Abschluss zeigte sich auf beiden Seiten. Auch ist das wohl auf insgesamt herausragende Leistungen der Torhüter auf beiden Seiten zurück zu führen. Irgendwie schafften es die Bräuschter aber, sich bis zur Pause beim Stand von 10:8 eine Zwei-Tore-Führung aufzubauen.

In der zweiten Hälfte wurde das spielerische Geschehen dann etwas besser. Auslösehandlungen wurden konsequent bis zum Ende gespielt und das Auge für den freien Mitspieler stimmte hier. Nach 45 Minuten traf Niels Jäger zum 19:14 erstmals zu einem Fünf-Tore-Vorsprung. Aber anstatt den berüchtigten Sack endlich zuzumachen, lud man durch vergebene Torchancen den Gegner wieder zum Mitspielen ein. Gerade Thomas Bruschewski bekam die Abwehr gar nicht in den Griff, dieser verkürzte mit drei Toren in Folge auf 19:17. So sahen die Zuschauer sich schon an das unnötige Unentschieden gegen Eberstadt erinnert. Heute zeigte die HSG jedoch Moral. Nun wurde nochmal der entscheidende Schritt gegangen und im Angriff daran erinnert, dass man doch mal wieder ein Tor werfen könnte. Die letzten zehn Minuten verwaltete die Heimmannschaft nun den Vorsprung souverän und konnte sich am Ende nach einem 24:21 über die nächsten Punkte freuen. Allerdings muss das Spiel der HSG konstanter werden, will man kommenden Samstag um 17:00 Uhr bei der TG Biblis erfolgreich sein. Bei diesem schweren Auswärtsspiel würde sich die Mannschaft über Unterstützung von den Rängen sehr freuen.

Es spielten (und trafen): David Pawlus und Kristian Kubat (im Tor), Oliver Schielke (6/1), Enrico Pittaro (5/3), Niels Jäger (3), Julian Behrens (3), Oliver Kleikemper (2/1), Luca Vatter (1/1), Leon Marschall (1), Julius Schafhausen (1), Haiko Thöny (1), Julian Pallakst (1), Jannik Busch und Jan Heinrich

<< zurück

Auszeichnungen

Darmstädter Sportstiftung Sterne des Sports Sportkreis Groß-Gerau Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 DHB Deutscher Handballbund Schlappekicker-Preis 2012

Sponsoren