Damen 2 erkämpfen Punkt gegen TV Siedelsbrunn

07.12.2021

Am vergangenen Sonntag empfingen die Damen 2 der HSG WBW die Damen aus Siedelsbrunn. Die Gäste waren bekannt für ihre offensive Abwehr sowie das starke 1:1 Verhalten und die gefährliche Rückraumschützin auf Halblinks. Trotz einiger Ausfälle war die Vorgabe klar, 2 Punkte sollten auf das Konto der Damen 2. Naima Volz war nach einer Verletzungspause wieder fit und durch die Unterstützung von Lea Trenado-Lopez und Nathalie Krause konnte auf eine volle Bank zurückgegriffen werden.

Man startete mit einer offensiven Manndeckung gegen die Halblinke Schützin der Gäste. Hinten sollte in einer aggressiven 5:0 Abwehr gearbeitet werden, um die Gegnerinnen nicht ins Laufen kommen zu lassen. Dies gelang zu Beginn auch sehr gut. Die Abwehr stand sicher und den Rest erledigte unsere Torfrau Kira. Im Angriff gelang es die offensive Abwehr der Gegnerinnen durch einfaches Druckspiel und ein starkes 1:1 Verhalten von Laura zu knacken, sodass man sich bis auf 5:1 absetzen konnte.

Die Gäste kamen dann jedoch besser ins Spiel und unsere Abwehr stand nichtmehr. Man half sich gegenseitig nicht mehr aus und die letzte Konsequenz fehlte, sodass sich die Gegnerinnen immer wieder durchsetzen konnten. Auch im Angriff fehlten jegliche Ideen und die Gegnerinnen konnten zum 5:5 ausgleichen und das Spiel im Anschluss drehen. Bis zur Halbzeitpause zogen die Gegnerinnen mit 5 Toren (12:17) davon.

Nach einer deftigen Ansprache in der Kabine wollten es die HSG-Damen besser machen. Man stellte die Abwehr auf eine 6:0 um, sodass mehr verschoben und einander geholfen werden konnte. Dies gelang auch sicher, da unser Mittelblock aus Louisa und Jenny hervorragend arbeitete. Im Angriff fehlten jedoch nach wie vor die Ideen, sodass es in der 45 Minute noch 19:24 für die Gäste stand. Man merkte den HSG-Damen jedoch an, dass sie dieses Spiel noch nicht aufgegeben haben. Durch konsequente Abwehrarbeit sowie schöne Tore aus der 1. und 2. Welle gelang es Tor für Tor aufzuholen und in der 55. Minute erstmals wieder den Ausgleich zu erzielen. Danach folgten nervenaufreibende Minuten, das letzte HSG-Tor zum 27:27 Ausgleich fiel in der 57. Minute. Danach hatten beide Mannschaften nochmals die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden. Kein Angriff wurde jedoch erfolgreich abgeschlossen, sodass am Ende ein gerechtes 27:27 Unentschieden auf der Anzeigetafel erschien und man sich über einen aus unserer Sicht gewonnenen Punkt freuen konnte.

Es spielten: Kira Haschert (Tor), Louisa Schuck, Sina Weber, Alessa Zimmer (1), Nadine Königstein (1), Jennifer Wannemacher (6/2), Nathalie Krause (1), Naima Volz (5), Mona Schmid (1), Siska Schupp, Julia Heyd, Lea Trenado Lopez (5), Laura Dabraio (2), Lea Pöschl (5/3).

<< zurück

Auszeichnungen

Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Sterne des Sports Sportkreis Groß-Gerau Schlappekicker-Preis 2012 Darmstädter Sportstiftung DHB Deutscher Handballbund

Sponsoren