Zweite Herren setzen Ausrufezeichen

06.03.2023

Mit einem deutlichen 29:13-Auswärtserfolg beim Gernsheimer SC, seines Zeichens Absteiger und einer der Aufstiegsfavoriten in der Bezirksliga C, setzten am Sonntag, den 5. März die Herren 2 ein deutliches Ausrufezeichen. Zwar hatte man nach der Hinspielniederlage den nötigen Respekt, durch zuletzt drei Gernsheimer Niederlagen in Folge und das somit wieder eng gewordene Aufstiegsrennen ging man jedoch trotzdem hochmotiviert ins Spiel.

Das Team von Stefan Hirsch erwischte einen sehr guten Start in die Partie und setzte die Vorgaben des Trainers gut um, wodurch man sich bereits nach zehn Minuten eine 5:1-Führung erspielen konnte. Zwar konnte man die Führung nach 21 Minuten schon auf 12:4 ausbauen, jedoch konnten die Gastgeber den Rückstand zur Halbzeit auf sechs Tore verkürzen (13:7).

In Hälfte zwei erwischten die zweiten Herren dann jedoch einen schweren Start. Durch das verbesserte Abwehrspiel der Gernsheimer hatte man anfangs keine Ideen im Angriffsspiel. Das Spiel drohte beim Stand von 15:11 noch einmal spannend zu werden. Dann jedoch fing sich das HSG-Team wieder - es folgte eine starke Phase mit 15 Minuten ohne Gegentor und selbst danach kassierte man nur noch zwei Gegentore. Auch dass der Toptorjäger der Bezirksliga C aufseiten der Gernsheimer im gesamten Spiel lediglich drei 7-Meter-Tore und keine aus dem laufenden Spiel erzielen konnte, ist ein Zeichen für die überragende Abwehrleistung der Herren 2.

Letztendlich war der 29:13-Erfolg eine kollektiv starke und disziplinierte Mannschaftsleistung. Hatte man das Hinspiel noch ohne großartige Ausfälle bestritten und mit 24:30 verloren, spricht es für die tolle Entwicklung des Teams, dass man das Rückspiel trotz zahlreicher Ausfälle so deutlich für sich entscheiden konnte. Durch den Sieg haben die Herren 2 ihre Siegesserie ausgebaut und bleiben im Jahr 2023 ohne Punktverlust.

Im nächsten Spiel am 19. März empfängt man in Braunshardt die zweite Mannschaft der HSG Dornheim/Groß-Gerau. Auch danach folgen noch weitere schwere Aufgaben - daher gilt es nun, nicht nachzulassen und die Serie nicht reißen zu lassen. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Es spielten: Sven Koenen (Tor), Jan Kraft (Tor), Patrick Zimmermann, Björn Schwencke, Heiko Rademacher, Chris Schuchmann, Dennis Hirsch, Johannes Peter, Timo Bundschuh, Pascal Klink, Nick Barthel, Marco Schwach, Eric Bott und Domenico Strollo

 

<< zurück

Auszeichnungen

Schlappekicker-Preis 2012 Sterne des Sports Darmstädter Sportstiftung DHB Deutscher Handballbund Sportkreis Groß-Gerau Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011

Sponsoren