Oberliga!!!

06.06.2019

Am Sonntag, den 19. Mai, traf die neu formierte weibliche A-Jugend der HSG WBW auf die Gegner aus Buchberg, Wettenberg und Hüttenberg. Nach einem langen Tag mussten sich die HSGlerinnen mit einem 3. Platz begnügen und damit noch ein weiteres Turnier bewältigen.  

JSG Buchberg - HSG WBW    21:13

Das erste Spiel war ein harter Schlag für die HSG. Die Mädchen kamen nicht richtig ins Spiel und irgendwie klappte nichts. Die Abwehr der Buchbergerinnen war überraschend stark. Im Angriff fehlten die Ideen und die Abwehr war mit ihren Gedanken noch im Bett. Somit ging es mit einem 9:3 Rückstand in die Kabine. Nach der Halbzeit das gleiche Bild und die Köpfe gingen nach unten. Mit 21:13 ging das Spiel deutlich verloren.

HSG Wettenberg - HSG WBW    15:17 

Mit guter Laune und neuer Energie ging es gegen die Mannschaft aus Wettenberg. Das Spiel war zunächst sehr ausgeglichen, doch dann konnte sich die HSG in Führung setzen. Auch wenn die Gegner immer wieder versuchten aufzuholen, behielten die HSGlerinnen die Führung. Die HSG entschied mit 17:15 das Spiel für sich.

TV Hüttenberg - HSG WBW    18:16 

Noch glücklich und erleichtert über die zwei gewonnenen Punkte, startete das letzte Spiel des Tages. Das Spiel schien zunächst sehr ausgeglichen, doch in den letzten Minuten der ersten Halbzeit setzte sich Hüttenberg mit drei Toren ab und es ging es mit einem 12:9 Rückstand in die Halbzeit. Die Mädels kamen mit neuer Energie aus der Kabine und holten nochmal auf. Bis zum Ende des Spiels konnte Hüttenberg die Führung behaupten und ging mit 18:16 als Sieger vom Platz.

Somit musste die weibliche A-Jugend am 1. Juni beim Turnier in Bachgau antreten.

W. I. N. (What's important now?)

Mit diesem Motto ging die weibliche A-Jugend am Samstag, den 1. Juni an ihre letzte Chance die Oberliga zu schaffen. Im Sportpark in Großwallstadt ging es gegen den TV Hüttenberg, HSG Bachgau 08 und HSG Wesertal. Nach einem kurzen Stärken-Check in der Kabine, ging es auch schon gegen die Mädchen aus Bachgau. 

HSG Bachgau 08 - HSG WBW (11:15) 

Das Spiel war zunächst sehr ausgeglichen, ehe sich die HSG WBW mit drei Toren absetzen konnte. In die Pause ging es nur mit einem Tor Vorsprung. Ausgeglichen ging das Spiel in der 2. Halbzeit weiter. Eine 2-Minuten Zeitstrafe musste sowohl Bachgau als auch die WBW einstecken. In Unterzahl blühten die Spielerinnen aus Weiterstadt auf und konnten sich spielentscheidend absetzen. Mit 15:11 ging der erste Sieg an die HSG WBW.

TV Hüttenberg - HSG WBW (9:16) 

Im 2. Spiel traf die HSG auf einen altbekannten Gegner aus dem letzten Turnier. Die Mädels hatten noch eine Rechnung offen und wollten sich den Sieg unbedingt holen. Mit voller Konzentration ging das Team von Beginn an ins Spiel und setzte sich kontinuierlich ab. Der HSG gelang es trotz zahlreicher Zeitstrafen sich vom Gegner abzusetzen und gewann verdient das Spiel mit einem 7 Torevorsprung.  

HSG Wesertal - HSG WBW (12:13)

Im letzten Spiel wurde nochmal die letzte Kräfte mobilisiert, um egal wie, am Ende des Spiels ein Tor mehr zu haben. Nach diesem Motto lief auch das Spiel. Zunächst verschliefen die Damen das Spiel und gerieten schnell mit drei Toren in Rückstand, ehe sie sich bemühten und ihre Chancen nutzten. Zur Halbzeit kämpften sie sich auf ein Unentschieden heran. Leider ging es auch in der zweiten Halbzeit nur sehr mühsam voran. In der letzten Minute sicherte sich die HSG ein gutes Kreisanspiel mit anschließendem Torerfolg den 13:12 Sieg.

 „Großes Lob an die Mädels! Wir haben einen ganz schwachen Start in die erste Runde der Qualifikation erwischt, so dass es hier nur noch darum ging irgendwie in die nächste Runde zu kommen. Jedoch konnten wir hieraus viel Potential ziehen. In den darauffolgenden 2 Wochen haben die Mädels einen sehr guten Job im Training abgeliefert, konnten das vergeigte Turnier sehr schnell hinter sich lassen und schöpften ihr Potentiale aus. Dieser Leistungssprung innerhalb von so einer kurzen Zeit war schon beeindruckend.“ (Trainer, Hakim Mirkamali)

Somit ziehen die Mädels mit 6:0 Punkten als Gruppenerster ins hessische Oberhaus ein und ließen den Tag gemeinsam ausklingen und sicherten sich eine Woche Trainingspause ehe es dann in die erste Phase der Saisonvorbereitung geht.

 

>>  zur Fotogalerie

<< zurück

Auszeichnungen

Sparkasse Darmstadt - Ludwig-Metzger-Preis 2011 Darmstädter Sportstiftung DHB Deutscher Handballbund Sterne des Sports Sportkreis Groß-Gerau Schlappekicker-Preis 2012

Sponsoren